Frühling in Gummersbach 2016

Am 8. Mai um 11 Uhr öffneten sich für den „Frühling in Gummersbach“ die Türen. Der Startschuss für die Messe in der Halle 32 war gefallen und die ersten Besucher schlenderten durch die Gänge. Von Baumärkten über Fahrradanbieter, Gartengeräte und Fitnessstudios, Sprachenschule und Genussbringern war eine bunte Mischung vor Ort, um sich als regionaler Anbieter zu präsentieren.

Auf dem Steinmüllergelände ging es nicht nur hoch hinaus sondern auch kunterbunt zu. Tänzer schwirrten durch die Menge, Kinderattraktionen lockten die kleinen Besucher , die Feuerwehr zeigte sich in Aktion und auf dem Beachvolleyball-Feld und dem Segway-Parcour stand Bewegung auf dem Programm. In der Alten Vogtei lud der Liedermacher und Entertainer Winfried Bode aus Köln die Besucher im „Wohnzimmer“ mit Geschichten und Liedern in eine längst vergangene
Zeit. Die Kinderkunstschule der Halle 32 bot eine Malwerkstatt für Kinder und der Weltladen Kuchen und Kaffee an.

Um 13 Uhr öffneten dann die Geschäfte in der Innenstadt ihre Türen und lockten mit Modenschauen, Verköstigungen und vielem mehr in Ihre Läden. Von den Sponsoren „Volksbank Oberberg“ und „Sparkasse Gummersbach“ standen zwei „Frühlingsexpresse“ bereit, die durch die gesamte Stadt fuhren und so die Besucher bequem von einer Haltestelle zur nächsten brachten. Der Sponsor „AggerEnergie“ war mit seinem Team und der Aggerbiene vor Ort und bot umfangreiche Informationen zum Thema „Elektromobilität“ und ein attraktives Gewinnspiel an.

Ein besonderes Highlight war „Der Turm“ aus 1.500 Eimern, die von der Firma Jokey Plastik zur Verfügung gestellt wurden.  Die Schülerinnen und Schüler der Freien
Christlichen Bekenntnisschule bauten unter der Regie ihres Lehrers Ralf Sassenhausen einen Eifelturm im Bergischen Hof. Gegen eine Spende von 2 Euro zu Gunsten der Oberbergischen Tafel konnten die Eimer erworben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.